Was ist Chirophonetik

Chirophonetik was ist das?

Chirophonetik ist eine Therapieform zur Sprachanregung über die Körperwahrnehmung, auf der Erkenntnis der Gehörlosenpädagogik, dass über die Sensibilität der Haut des Rückens das periphere Hören angeregt werden kann.

Chirophonetik in der Anwendung

Durch die Chirophonetik werden die Sprachwahrnehmungsfähigkeit und der Wille zum eigenen Sprechen angeregt. Darum wird sie zur Anbahnung des Sprechens bei nicht oder kaum sprechenden Kindern angewandt, genauso wie bei Patienten, die wegen eines Hirntraumas oder Schlaganfalls Sprachschwierigkeiten haben. Durch die Steigerung der auditiven Wahrnehmungsfähigkeit kann sie außerdem bei auditiver Wahrnehmungsschwäche (eingeschränkte Hörfähigkeit) helfen. Manche Methoden zur Förderung der Sprachentwicklung von Kindern mit Down-Syndrom beziehen die Chirophonetik mit ein.

In der Pädagogik (hauptsächlich in der Waldorfpädagogik) und der Heilpädagogik wird Chirophonetik eingesetzt bei Entwicklungsstörungen, Folgen von Cerebralparesen (Bewegungsstörungen), Kontaktschwierigkeiten bis hin zum Autismus und bei unruhigen Kindern, insbesondere mit Aufmerksamkeitsstörung.

In Pflegesituationen bei durch Hirntrauma desorientierten Menschen (Wachkoma), bei Kleinkindern mit Geburtstrauma (Frühgeburten) oder in der Altenpflege kann sie zur Ergänzung der medizinischen Therapie genutzt werden.